Sendungen

  • Oktofokus

    Oktofokus

    Weil manchmal 60 Minuten für ein Thema einfach zu kurz sind, gibt es auf Okto an bestimmten Samstagen mehrstündige Schwerpunktsendungen. Diese werden jeweils von einer Expertin / einem Experten kuratiert und nähern sich einem bestimmten Thema / einer Fragestellung mit Filmen, Diskussionen, Reportagen und Interviews an.

  • Okto's not Dead

    Okto's not Dead

    Die aktuelle Förderpolitik zeichnet ein düsteres Bild. Während Boulevard-Medien wie Österreich und Krone mit immer höheren Beträgen dabei unterstützt werden Hass und Unsinn zu verbreiten, wird es für Community-Medien zusehends enger. Was passiert, wenn der Boulevard endgültig gewinnt, wollen wir mit unserer satirischapokalyptischen Aufklärungsserie „okto’s not dead“ erzählen.

  • Okto wird laut!

    Okto wird laut!

    Okto steht für Vielfalt und Respekt und trägt seit Jahren dazu bei, dass das friedliche Zusammenleben unterschiedlichster Kulturen und Lebensformen sichtbar wird. Leider sind genau diese Werte aktuell von rechter Hetze und Angstmache bedroht. Wir wollen daher gemeinsam noch deutlichere Zeichen setzen und laut werden: gegen jegliche Form der Ausgrenzung und Menschenfeindlichkeit und für ein respektvolles und wertschätzendes Miteinander. Mach mit!

  • Okto Stars

    Okto Stars

    Filmische Kurzporträts über jene Menschen, die mit großem Engagement hinter Okto-Formaten stehen. Sie erzählen über sich selbst, über ihre Beziehung zu Okto und über ihre Motivation, ehrenamtlich Fernsehen zu machen.

  • Off

    Off

    Das Magazin für die freie Theaterszene stellt alle 8 Wochen eine aktuelle Theaterproduktion vor. Off bietet Einblicke in die Probenarbeit, interviewt DarstellerInnen, RegisseurInnen, aber auch MaskenbildnerInnen und andere an der Produktion beteiligte Menschen. In der Rubrik "01 min 36 ungeschnitten" haben SchauspielerInnen die Gelegenheit, sich dem Fernsehpublikum kurz und bündig zu präsentieren.

  • Oddisee

    Oddisee

    Oddisee zeigt Porträts über Menschen, die man sonst nicht unbedingt zu Gesicht bekommt.

  • Objektiv

    Objektiv

    Unter der Leitung der erfahrenen Fernsehjournalistin Münire Inam beschäftigen sich Master-Studierende der FH Wien mit der hohen Kunst des Infotainments. Die zentrale Frage: Wie unterhaltsam darf oder muss eine Nachrichtensendung sein, wenn sie den schmalen Grat zwischen fundierter Inhaltsvermittlung und Kurzweiligkeit entlangbalanciert?

  • O -Ton

    O -Ton

    Das Talkformat rund um Olivera Stajić (Journalistin und Leiterin der Plattform daStandard.at) bittet BürgerInnen und ExpertInnen zum Gespräch. Behandelt werden gesellschaftspolitische Themen wie Bildung, Kultur, Innenpolitik und postmigrantische Gesellschaften. All das unter dem Motto "über Politik ohne PolitikerInnen verhandeln".

  • Nour Show

    Nour Show

    Nour Eddin Jehad Hussari flüchtete vor drei Jahren aus dem Krieg in Syrien nach Österreich. In seiner Stadt Aleppo war er als Radiomoderator tätig. Nun baut Nour Brücken zwischen der österreichischen Gesellschaft und der hier lebenden syrischen Community. Letztere umfasste mit Jahresbeginn 2017 rund 42.000 Personen. Nour Show gibt Einblick in ihre Lebenswelten.

  • ngo TV

    ngo TV

    "ngo TV" ist das neue Format, das die Arbeit verschiedener NGOs vorstellt.

  • Newcomer

    Newcomer

    Die größte SchülerInnenredaktion des Landes - betreut von Okto und der Zeitschrift "biber". In mehrtägigen Workshops entstehen Kurzvideos rund um den Schulalltag. Produziert wird mit Smartphone und Tablet - so lernen die jungen Menschen neue Medien als Produktionsmittel zu nutzen und Verantwortung für ein Projekt zu übernehmen.

  • New Ordner

    New Ordner

    New Ordner entführt die ZuseherInnen immer wieder auf eine spannende Reise in die wundersame Welt der Netzkultur. In Doppelconférence präsentieren die Moderatoren Kurioses, Wissenschaftliches und Unterhaltsames. Dinge, die man außerhalb des Internets nie zu sehen bekommt – außer natürlich bei New Ordner und selbst da sieht man sie eigentlich nicht…

  • Netzpolitischer Abend

    Netzpolitischer Abend

    Live Übertragung von Veranstaltungen zur Netzpolitik

  • Nebenan

    Nebenan

    Porträts von Menschen, Familien und Gruppen, die "nebenan" leben, die nicht prominent und keine Stars sind, aber spannende Geschichten zu erzählen haben. Wenn sie über sich und andere sprechen, lernen wir sie besser kennen und verstehen. Nebenan nimmt sich Zeit für die Menschen und zeigt wie einfach es eigentlich ist, im "Fremden" auch den Nachbarn zu erkennen. Ausgezeichnet mit dem Fernsehpreis der Erwachsenenbildung.

  • Nächte der Philosophinnen

    Nächte der Philosophinnen

    Das interdisziplinäre künstlerisch-denkerische Festival "Nächte der Philosophinnen" wurde von der Philosophin und Naturwissenschaftlerin Margarete Maurer initiiert und fand im November 2017 zum ersten Mal statt. Die Gäste wurden aktiv einbezogen. Diese Reihe zeigt Ergebnisse aus 2017 und setzt diese fort mit weiteren Filmen zu passenden Themen.

  • NA (JA) GENAU.

    NA (JA) GENAU.

    Die intelligent-humorvolle TV-Sendung von "Menschen & Medien". Diese audiovisuelle Medienwerkstatt ermöglicht es Menschen mit besonderen Bedürfnissen, ihre medialen Kompetenzen anzuwenden und zu erweitern. Sie üben sich im Umgang mit Kamera und Mikro, erlernen Interviewtechniken und gestalten TV-Sendungen. Im Mittelpunkt stehen dabei stets die Menschen und ihr Spaß an der Sache.

  • Musiksalon

    Musiksalon

    Musikalische Leckerbissen von meist unbekannten Werken aus klassischer Vergangenheit, in privatem Kreis mit Leidenschaft von kleinen Ensembles gespielt. Dazu viel Wissenswertes zur Musik.

  • Mulatschag

    Mulatschag

    TV-Show mit Rock, Talk und Comedy vom Mittelpunkt der Welt. Diese einzigartige Television verbindet Rockmusik mit Bildungsfernsehen und Humor, eingebettet in Wiener Charme. Oder, wie es Prof. Stefan Weber so schön sagte: Mulatschag ist die einzige TV-Show, die Sie wirklich brauchen!

  • monochroms taugshow

    monochroms taugshow

    Die Kunstneigungsgruppe monochrom lebt als neue Unübersichtlichkeit im Museumsquartier in Wien, in Graz und in Bamberg. Sie ist international tätig und bedient sich in ihren Aktionen zahlreicher Medien. Auf Okto präsentiert sich monochrom mit einer eigenen "taugshow", die sich als kritische Instanz der Verwertungslogik herkömmlicher Talkshows entzieht und damit auch ein ganz eigenes Format schafft.

  • monochrom's ISS

    monochrom's ISS

    Fernsehpremiere der 10-teiligen Impro-Reality-Sitcom des Kunst-Bastel-Kollektivs monochrom. Ort der Handlung: die internationale Raumstation ISS. Zeitraum: das erste Jahr. Wie lebt und arbeitet es sich in der Schwerelosigkeit? Was tun, wenn jeder Handgriff gleich mal 150.000 Dollar kostet? Welche banalen, alltagstypischen Problemchen lassen sich im Weltraum nicht lösen? monochrom's ISS sucht die Antworten. Englisch mit deutschen Untertiteln.

  • Misch Maš

    Misch Maš

    Musikshow mit Videos aus unterschiedlichen Kulturen, präsentiert von Sängerin Azra Halilović

  • Miniserien

    Miniserien

    Dies und das

  • Mies. Magazin

    Mies. Magazin

    Architektur aus studentischer Sicht. Das Magazin widmet sich den Gedanken, die bei der Auseinandersetzung mit Architektur und Raumwahrnehmung entstehen. Wie lassen sich diese umsetzen und woran können sie scheitern? Mies. präsentiert spannende Ideen aus der Welt der Architektur, stellt Projekte vor, bittet ArchitektInnen vor die Kamera und nimmt das Arbeitsumfeld der Wiener ArchitekturstudentInnen unter die Lupe.

  • MeYouUs

    MeYouUs

    Reportagen, Portraits, Unterhaltsames und Informatives von und für geflüchtete Menschen in Österreich. Das Format soll Brücken bauen und der negativen Berichterstattung in den Boulevardmedien über Flüchtlinge entgegenwirken, indem unbegleitete minderjährige Flüchtlinge selbst Fernsehen machen.