Endlich wieder Feste feiern

Linde Waber spricht mit vier KünstlerInnen über eine Epoche, in der eine Flasche Wein und ein "Stückl" Brot die Bezahlung für eine Festdekoration waren. Unter anderem gibt's Antworten auf folgende Fragen: Wo konnte man eine Schluckimpfung gegen den 3. Weltkrieg bekommen? Wo war der "Noteingang"? Wo fanden die Gschnas- und wo die Spektakel-Feste statt? Art Movement gewährt uns Einblicke in die Kultur und Atmosphäre von KünstlerInnenfesten der 50er- und 60er-Jahre des vorigen Jahrhunderts.

Teilen

Einbetten

Das Video wird mit einer Größe von 420 x 315px eingebettet.

Zu Playlisten hinzufügen

Du kannst Playlisten nur mit einem Account verwalten

Gib als Erster einen Kommentar ab

Tags

Mehr aus dieser Sendereihe