NEO boheme

„NEO boheme“ (R.: Judith Barfuss, A 2016) zeigt auf, wie sich die Situation prekärer Arbeit auf alle Lebensbereiche auswirkt und welche Optionen den ProtagonistInnen offen bleiben, um ihr Leben nach eigener Fasson zu gestalten. Dabei wendet sich der Film an Personen, die künstlerisch oder kreativ arbeiten. Im Mittelpunkt stehen dabei Themen wie finanzielle Sicherheit, Selbstverwirklichung sowie die eigentliche Wertigkeit und Bedeutung von Arbeit.

Teilen

Einbetten

Das Video wird mit einer Größe von 420 x 315px eingebettet.

Zu Playlisten hinzufügen

Du kannst Playlisten nur mit einem Account verwalten

Gib als Erster einen Kommentar ab

Tags

Mehr aus dieser Sendereihe