Vorherige Nächste

Kunstausstellungkunst und kulturkremsFLATZ

Ernst Tradinik verbrachte mit der Kamera ca. 1 Woche in der Ausstellung von FLATZ in der Kunsthalle Krems. Im Rahmen einer wissenschaftlichen Arbeit auf der Publizistik- & Kommunikationswissenschaft der UNI Wien, befragt die BesucherInnen zu den Werken von FLATZ. Seine Fragen war damals, wie gelingt Kommunikation zwischen Kunstwerk und BetrachterIn? Was berührt oder gar nicht? Was wird gelesen, gesehen, gehört, kommuniziert?

Im Raum 1 präsentierte FLATZ Portraits von sich und Hitler. Das Portrait Hitlers ließ die wenigsten kalt. "Ich war damals dabei. Ich war ein Kind. Ich möchte nur mehr vergessen".

22. August, ab 20:50 im TV und im Stream.

Gib als Erster einen Kommentar ab