Kamingespräch mit Christian Frosch

Im Jahr 1963 fand in Graz der Prozess gegen NS-Kriegsverbrecher Franz Murer statt. Der sogenannte Schlächter von Wilna, der für seine Lust am Morden und Quälen der Bevölkerung bekannt war, wird trotz erdrückender Beweislage von den Geschworenen freigesprochen. Ein Skandal, an den sich heute nur wenige erinnern bzw. davon wissen. Der Filmregisseur und Drehbuchautor, Christian Frosch spricht über die Hintergründe seines Films, der Person Franz Murer und der Frage, wie es trotz eindeutiger Beweislage zu einem Freispruch des Angeklagten Murer kommen konnte.

Teilen

Einbetten

Das Video wird mit einer Größe von 420 x 315px eingebettet.

Zu Playlisten hinzufügen

Du kannst Playlisten nur mit einem Account verwalten

Gib als Erster einen Kommentar ab

Tags

Mehr aus dieser Sendereihe