Wald der Echos

Eine junge Frau läuft durch den Wald, um die Wette, so scheint es, mit zwei jungen Männern. Lustvoll frohlockendes Laufen, langes Haar, rotes Kleid, Jules et Jim, doch plötzlich ist alles anders. Die Männer sind verschwunden, übrig bleibt eine Mamsell in Distress, der Film führt auf die Fährte des Horrors: am Flussufer entdeckt die junge Frau drei Kinderleichen. Doch mit einem harten Schnitt wird wieder alles anders: tableaux vivants dreier Nymphen, gar nicht tot sondern sehr lebendig, und voller makabrer, mystischer, und komischer Einfälle – die niemals kindisch sind. Die Regisseurin ist zu Gast bei Lukas Maurer im Studio.
R.: Maria Luz Oliveras Capelle, A 2016, Diagonale — Preis Bester Kurzspielfilm 2015/16

Teilen

Einbetten

Das Video wird mit einer Größe von 420 x 315px eingebettet.

Zu Playlisten hinzufügen

Du kannst Playlisten nur mit einem Account verwalten

Gib als Erster einen Kommentar ab

Tags

Mehr aus dieser Sendereihe