Konrad Paul Liessmann

"Europa ist für mich ein geistiges Prinzip, es ist der Kontinent der Philosophie und der Menschenrechte, der Kontinent der Aufklärung und der Säkularisierung, der Kontinent der Autonomie der Künste und der absoluten Musik. Europa – und dies kann nicht einfach ausgeblendet werden – war aber auch der Kontinent des politischen Nationalismus, der totalitären Utopien und der industrialisierten Menschenvernichtung. Aus diesen Widersprüchen erwächst das Projekt eines neuen Europa. Der Rest ist Bürokratie", so der österreichische Philosoph, Essayist, Literaturkritiker und Kulturpublizist Konrad Paul Liessmann im Gesprächs mit Benedikt Weingartner.

Teilen

Einbetten

Das Video wird mit einer Größe von 420 x 315px eingebettet.

Zu Playlisten hinzufügen

Du kannst Playlisten nur mit einem Account verwalten

Gib als Erster einen Kommentar ab

Tags

Mehr aus dieser Sendereihe