Sotschi und die Medien

Am 7. Februar werden im russischen Sotschi die 22. Olympischen Winterspiele eröffnet – für Präsident Wladimir Putin ein Prestige-Projekt allerhöchster Priorität. Er inszeniert ein "Welt-Ereignis" und die Medien spielen mit. Inwieweit lassen sie sich tatsächlich instrumentalisieren? Und welchen Stellenwert haben Menschenrechte sowie Pressefreiheit bei sportlichen Großereignissen? Es diskutieren: Andrej Iwanowski ("profil" & "RIA Novosti"), Johann Skocek (Sportjournalist & Autor) und Herlinde Pauer-Studer (Ethikprofessorin). Moderation: Rubina Möhring ("Reporter ohne Grenzen Österreich").

Teilen

Einbetten

Das Video wird mit einer Größe von 420 x 315px eingebettet.

Zu Playlisten hinzufügen

Du kannst Playlisten nur mit einem Account verwalten

Gib als Erster einen Kommentar ab

Tags

Mehr aus dieser Sendereihe