Jan Philipp Reemtsma

In seinem 2008 erschienenen Buch "Vertrauen und Gewalt. Versuch über eine besondere Konstellation der Moderne" geht Jan Philipp Reemtsma der grundlegenden Frage nach, wie und warum das Vertrauen in die Moderne ungeachtet der Gewaltexzesse des 20. Jahrhunderts fortbestehen kann. Zu Gast bei Peter Huemer widmet sich der deutsche Literatur- und Sozialwissenschaftler, Essayist, politische Publizist sowie Mäzen dem Thema "Aufklärung und Menschenrechte – Wie barbarisch ist der zivilisierte Mensch?". Aufzeichnung aus dem AK-Bildungszentrum.

Teilen

Einbetten

Das Video wird mit einer Größe von 420 x 315px eingebettet.

Zu Playlisten hinzufügen

Du kannst Playlisten nur mit einem Account verwalten

Gib als Erster einen Kommentar ab

Tags

Mehr aus dieser Sendereihe