Sendungen

  • wienTV.org

    wienTV.org

    Politik-Nachrichten jenseits des Medien-Mainstreams – aus Wien, Österreich und dem Rest der Welt. Das aus der "Uni brennt"-Bewegung hervorgegangene Format bietet zivilgesellschaftlichem Engagement eine Plattform und schaut hin, wo andere wegschauen.

  • Mies. Magazin

    Mies. Magazin

    Architektur aus studentischer Sicht. Das Magazin widmet sich den Gedanken, die bei der Auseinandersetzung mit Architektur und Raumwahrnehmung entstehen. Wie lassen sich diese umsetzen und woran können sie scheitern? Mies. präsentiert spannende Ideen aus der Welt der Architektur, stellt Projekte vor, bittet ArchitektInnen vor die Kamera und nimmt das Arbeitsumfeld der Wiener ArchitekturstudentInnen unter die Lupe.

  • In 9 Tagen um* Österreich

    In 9 Tagen um* Österreich

    Nur den Pass zu besitzen heißt nicht automatisch Österreich als eigene Heimat zu empfinden. Unter dem Motto „Lerne deine Heimat kennen, um sie noch mehr lieben zu können“ zeigt euch der neugierige eingebürgerte Neo-Österreicher Goran, wie man das vielleicht erreichen kann. Anlässlich seines 20-jährigen Staatsbürgerschaft-Jubiläums besucht er in 9 Tagen verschiedene Ortschaften in allen Bundesländern. Goran trifft dabei verschiedene Neo-Landsleute und erkundigt sich bei ihnen über die Wesensmerkmale der Bundesländer, bzw. Österreichs. (* "um" steht absichtlich wie in "In 80 Tagen um die Welt")

  • Die antike Stadt Nanjing

    Die antike Stadt Nanjing

    Die Dokumentationsserie „Die antike Stadt Nanjing“ bietet ein umfassendes Bild vom kulturellen und historischen Hintergrund von Nanjing, der Hauptstadt der ostchinesischen Provinz Jiangsu. Die Stadt Nanjing, die ungefähr 300 km flußaufwärts des Jangtse von Shanghai entfernt liegt, ist für das „Reich der Mitte“ von höchster historischer Bedeutung, war doch Nanjing während der Ming-Dynastie die Bundeshauptstadt von China.

  • Vienna Late Night Show

    Vienna Late Night Show

    Mit Humor, Satire und Applaus schlägt sich die Vienna Late Night Show in der österreichischen Comedy-Landschaft um jeden Lacher. Über genaue Recherche gesellschaftlich relevanter Themen, entkommt kein Publikum der Aufklärung.

  • Nebenan

    Nebenan

    Porträts von Menschen, Familien und Gruppen, die "nebenan" leben, die nicht prominent und keine Stars sind, aber spannende Geschichten zu erzählen haben. Wenn sie über sich und andere sprechen, lernen wir sie besser kennen und verstehen. Nebenan nimmt sich Zeit für die Menschen und zeigt wie einfach es eigentlich ist, im "Fremden" auch den Nachbarn zu erkennen. Ausgezeichnet mit dem Fernsehpreis der Erwachsenenbildung.

  • Österreichischer Integrationsgipfel

    Österreichischer Integrationsgipfel

    Ein Tag für die Integration und Partizipation durch Begegnung, Austausch sowie Vernet­zung.

  • Newcomer

    Newcomer

    Die größte SchülerInnenredaktion des Landes - betreut von Okto und der Zeitschrift "biber". In mehrtägigen Workshops entstehen Kurzvideos rund um den Schulalltag. Produziert wird mit Smartphone und Tablet - so lernen die jungen Menschen neue Medien als Produktionsmittel zu nutzen und Verantwortung für ein Projekt zu übernehmen.

  • Poplastikka

    Poplastikka

    In ihrem täglichen musikalischen Betthupferl hat sich Poplastikka Moderatorin Christina Nemec ganz dem Independentbereich verschrieben. Als Teil eines feministischen, queeren und nerdigen Netzwerks präsentiert sie vorwiegend MusikerInnen von kleinen Labels und verzichtet sehr bewusst auf den musikalischen Mainstream und die gängige Videoclipästhetik.

  • Bezirksgeschichte Wien

    Bezirksgeschichte Wien

    Die Filmreihe Bezirksgeschichte Wien schlägt eine Brücke zwischen Einst und Jetzt, zwischen historischer Entwicklung und persönlicher Lebenserfahrung. Durch die Verbindung von Archivmaterial, Animationen, filmischen Impressionen und Interviews zeichnet jede einzelne Dokumentation ein vielschichtiges Bild des Bezirkes und seiner Bewohnerinnen und Bewohner. Über die Reihe hinweg soll ein 23-teiliges Filmmosaik die Historie unserer Bundeshauptstadt präsentieren.

  • Europäische Literaturtage

    Europäische Literaturtage

    Die Europäischen Literaturtage sind ein außergewöhnliches Literaturfestival, das jährlich im Herbst stattfindet. Im einzigartigen Ambiente der Wachau trifft sich das literarische Europa mit einem interessierten Publikum zu einem Wochenende der Begegnung und des Austausches. Im Zentrum stehen Dialoge zu aktuellen Themen, Lesungen und Gespräche zu ausgewählten Büchern.

  • oktoSCOUT

    oktoSCOUT

    Wien aus neuen Perspektiven in kurzen Reportagen und Beiträgen zu entdecken, ist das Ziel von oktoSCOUT. Das Okto-Format präsentiert Menschen und Orte, bietet Einblicke in die vielfältigen Geschehnisse in den Bereichen Zivilgesellschaft, Kultur, Medien, Wirtschaft und Politik. Von der Buchmesse über Ausstellungen und audiovisuelle Performances nimmt dieses Format sein Publikum mit auf eine Reise durch die bunten Welten der Communities und zeigt bisher ungesehene Realitäten. Was diese Sendereihe so einzigartig macht? Die Sprachenvielfalt, denn OktoSCOUT ist in Deutsch, BKS, Türkisch, Gebärdensprache, Chinesisch usw. mit Untertiteln verfügbar.

  • eigenZine

    eigenZine

    „Kunst und Kultur abseits des Mainstreams“ vermittelt in Schwerpunktausgaben ein Bild der Subkultur Wiens. Der Sendegestalter ist aktiver Teil der Literaturszene, aber auch in den Bereichen Musik und grafisches Schaffen verankert und pflegt bei seinen Touren durch die Bundeshauptstadt die Kommunikation mit verschiedensten Menschen. Gemeinsam mit einem kleinen Team versucht er, fundierte Beiträge über das Geschehen in seinem Umfeld zu erarbeiten und Lust auf eine Beteiligung an diesem zu wecken!

  • High Five

    High Five

    Deine fünf Minuten auf Okto!

  • oktologisch: #DemokratieParkour

    oktologisch: #DemokratieParkour

    Was ist Demokratie? Wie verändert sie sich in der digitalen Welt? Und welche Möglichkeiten der Mitgestaltung gibt es? Im Wissensformat oktoLOGISCH begeben sich Schüler*innen der Graphischen auf den #DemokratieParkour. In sechs Etappen geht es dabei um das Prozesshafte von Demokratie, um politische Teilhabe, Netzpolitik oder Protestkulturen wie Fridays for Future.

  • Netzpolitischer Abend

    Netzpolitischer Abend

    Live Übertragung von Veranstaltungen zur Netzpolitik

  • Afrika TV

    Afrika TV

    Als Okto am 28. November 2005 on Air ging, war als allererste Sendung Afrika TV zu sehen. Das mehrsprachige Magazin, das von einer Gruppe engagierter Menschen rund um Alexis Neuberg (Radio Afrika) erdacht und entwickelt wurde, beliefert seither das Fernsehpublikum wöchentlich mit Einblicken in das Leben der afrikanischen Community in Wien.

  • Polylog: The Global Player

    Polylog: The Global Player

    Die Gesprächsreihe Polylog widmet sich im philosophischen Diskurs dem interkulturellen Austausch und wirft dabei auch gerne den Blick über die österreichische Grenze. Das Themenfeld reicht von allgemeinen Begrifflichkeiten wie "Das Fremde" oder "Geschlechter" über Fragen zu Armut und deren Ursachen bis hin zu Migration, Asyl und Fremdenpolitik.

  • Buchsplitter

    Buchsplitter

    Diskussionen, Empfehlungen und Geschichten rund um das Medium Buch.

  • Let's Talk

    Let's Talk

    Kim Cooper interviewt Persönlichkeiten aus Kunst, Kultur und Politik.

  • Queer Watch

    Queer Watch

    Queer Watch nimmt Organisationen, die in Wien tagtäglich mit Menschenrechten zu tun haben - insbesondere jene innerhalb der LGBTIQ-Community - in den Fokus und zeigt die verschiedenen Perspektiven, Ansätze und Ebenen des Engagements rund um die Durchsetzung der Rechte eines (queeren) Menschen auf.

  • ngo TV

    ngo TV

    "ngo TV" ist das neue Format, das die Arbeit verschiedener NGOs vorstellt.

  • Tango TV EVENTS

    Tango TV EVENTS

    In EVENTS werden Beiträge, Ereignisse, Veranstaltungen, die auch aus den Sendungen des tango-tv Magazins ocho stammen gezeigt, jedoch ohne Ansagen bzw. Moderation. Durch die einzelne Abrufmöglichkeit dieser Events lassen sich sehr einfach eigene themenbezogene Zusammenstellungen erstellen.

  • Okto wird laut!

    Okto wird laut!

    Okto steht für Vielfalt und Respekt und trägt seit Jahren dazu bei, dass das friedliche Zusammenleben unterschiedlichster Kulturen und Lebensformen sichtbar wird. Leider sind genau diese Werte aktuell von rechter Hetze und Angstmache bedroht. Wir wollen daher gemeinsam noch deutlichere Zeichen setzen und laut werden: gegen jegliche Form der Ausgrenzung und Menschenfeindlichkeit und für ein respektvolles und wertschätzendes Miteinander. Mach mit!