Die Mücken kreisen

Matthias Mollner und Negin Rezaie sind ein österreichisch-iranisches Künstlerteam. In ihren existenziell-progressiven Arbeiten beschäftigen sie sich mit menschlicher Zivilisation im Kontext großer Gegenwartsphänomene wie Flucht und Migration, Klimawandel, Globalisierung und Technisierung. Mollner und Rezaie arbeiten interdisziplinär, mit Performance, Skulptur, Bildwerken, Foto und Video.

„Die Mücken kreisen“ ist ein Kampf um den Platz unter der Bettdecke. In dieser autobiographisch geprägten Performance zeichnen Mollner und Rezaie ein Bild der inneren Schlaflosigkeit, die in einem Klima politischer und gesellschaftlicher Ignoranz entsteht. Die ca. 30 Minuten dauernde Arbeit ist ein kritisches wie absurdes „Kunststück“, das seinen Insektenrüssel tief in die botoxbehandelte Zivilisationshaut bohrt und frisch, erfrischendes Blut fließen lässt.
Willkommen in der Unruhe!

Teilen

Einbetten

Das Video wird mit einer Größe von 420 x 315px eingebettet.

Zu Playlisten hinzufügen

Du kannst Playlisten nur mit einem Account verwalten

Gib als Erster einen Kommentar ab

Tags

Mehr aus dieser Sendereihe