feedback_saxophone

Michael Fischers Arbeitsschwerpunkt liegt bei den Gemeinsamkeiten poetischer Manifestationen unterschiedlicher künstlerischen Medien. Er arbeitet seit den 90er Jahren in internationalen Kontexten der improvisierten und experimentellen Musik an Saxophon, Violine und Soundscapes, sowie als „instant composition conductor“ für internationale Improvisationsorchester z.B. für Wien Modern. 2004 lancierte er das Vienna Improvisers Orchestra als erstes österr. Großensemble zur Realisierung von Momentkompositionen, die mit der Praxis des ad-hoc Handzeichen-Dirigats entstehen.
1999 begann Michael Fischer, parallel zu seiner Arbeit an der Sprachimmanenz von Klängen, as Phänomen „feedback“ in seine Arbeiten zu integrieren und entwickelte ein rein analoges, nicht-Effekt-basiertes Instrument, bei dem - dialogisierend - die Raumreflexion mittels makro- und mikro-Bewegungen, Lautsprecherwinkel-Justierung, Klappen, Luftstrom und Stimme manipuliert wird.

Teilen

Einbetten

Das Video wird mit einer Größe von 420 x 315px eingebettet.

Zu Playlisten hinzufügen

Du kannst Playlisten nur mit einem Account verwalten

Gib als Erster einen Kommentar ab

Tags

Mehr aus dieser Sendereihe