Lieder aus der Fremde

Die Deutsche Staatsphilharmonie hat mit dem Werk „Lieder aus der Fremde“ eine besondere Produktion in im Wortsinne Menschen bewegenden Zeiten auf die Bühne gebracht: „LIEDER AUS DER FREMDE ist eine fiktive Erzählung – eine Art Modernes Märchen mit Elementen realer Flüchtlingsberichte, erfundener gesellschaftlicher Entwicklungsprozesse und der Erfahrungen mystischer Traditionen. Die Theatermacherin Anja Kleinhans und der in München lebende türkische Komponist und Musiker Mehmet Yeşilçay haben in diesem spannenden und ausdrucksstarken Projekt die relevanten gesellschaftlichen Themen um Verständigung und Offenheit musikalisch-künstlerisch ins Bild gesetzt. Die Staatsphilharmonie musiziert bei LIEDER AUS DER FREMDE gemeinsam mit türkischen Musikern des renommierten Pera-Ensembles.“ (Quelle: http://www.staatsphilharmonie.de/aktu... ) Im Rahmen von „OK-TV präsentiert“ berichten Intendant Michael Kaufmann, der Komponist und Musiker Mehmet Yeşilçay sowie die Schauspielerin Anja Kleinhans über die Entstehungsgeschichte des Projektes, die Umsetzung auch als musikalischer Brücke zwischen den Kulturen bis hin zur Resonanz eines begeisterten Publikums. OK-TV Leiter Dr. Wolfgang Ressmann moderierte diese im Rahmen der Ausbildung beim Ludwigshafener Bürgersender entstandene Produktion.

Teilen

Einbetten

Das Video wird mit einer Größe von 420 x 315px eingebettet.

Zu Playlisten hinzufügen

Du kannst Playlisten nur mit einem Account verwalten

Gib als Erster einen Kommentar ab

Tags

Mehr aus dieser Sendereihe