Austropop: UHRsprung

Gibt es ihn überhaupt noch, den Austropop? Oder schon wieder? Wir begleiten Gernot Huber, Mastermind von UHRsprung, zu einem Auftritt in den Böhmischen Prater und in sein Studio. Dort erzählt er, wie er dazu gekommen ist, im Dialekt zu singen. Weiters verrät er, was alles für eine professionelle Tonaufnahme nötig ist und wie es eigentlich zum ungewöhnlichen Bandnamen UHRsprung gekommen ist. Außerdem schauen noch David und Niddl zu einer spontanen Aufnahmesession vorbei.

Teilen

Einbetten

Das Video wird mit einer Größe von 420 x 315px eingebettet.

Zu Playlisten hinzufügen

Du kannst Playlisten nur mit einem Account verwalten

Gib als Erster einen Kommentar ab

Tags

Mehr aus dieser Sendereihe